Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenServiceFirmennews
28.12.2014

Standard für Rechenzentrumsmanagement

Redfish von Dell, Emerson, HP und Intel: Die vier branchenführenden Technologieunternehmen haben sich zusammengeschlossen, um einen Branchenstandard für Rechenzentrums- und Systemmanagement zu schaffen.

Mathias Hein

Bei Redfish kommt eine moderne Netzwerkschnittstelle zum Einsatz, die den Zugriff auf Daten mithilfe einfacher, skriptbasierter Programmiermethoden ermöglicht. Die Lösung soll die Skalierbarkeit verbessern sowie die Datenzugriffs- und Analysemöglichkeiten erweitern, zur Kostensenkung beitragen und darüber hinaus Fernverwaltung mit einem hohen Funktionsumfang ermöglichen. Dabei soll eine sichere Lösung zum Schutz der Investitionen entstehen.

Die Gruppe, die gemeinsam Redfish entwickelt, legt ihr besonderes Augenmerk darauf, dass der neue Standard die Interoperabilität zwischen mehreren Serverumgebungen verbessert und eine deutlich einfachere Verwaltung erlaubt. Die Administratoren sollen dadurch die Möglichkeit erhalten, "dieselbe" Sprache zu sprechen und ihre Produktivität zu erhöhen. Darüber hinaus ermöglicht Redfish den Zugang zu großen Datenmengen und die effiziente Auswertung der Daten, um daraus umsetzbare Einsichten für die Überwachung und Verwaltung von Systemen abzuleiten.

Hierbei wird auf die Erfahrung des Teams in puncto IT-Systemhardware, Mikroprozessoren und Technologien für Rechenzentrumsverwaltung zurückgegriffen.

Die beteiligten Unternehmen arbeiten mit Ausschüssen und Verbänden zusammen, die für Branchenstandards zuständig sind, um den Entwicklungsprozess in Anbetracht der zu erwartenden großen Verbreitung von Redfish zu beschleunigen. Der Standard wird der Taskforce für Distributed-Management zur Prüfung durch das kürzlich neu geschaffene Scalable Platform Management Forum (Forum für die Verwaltung skalierbarer Plattformen) vorgelegt, das für die Veröffentlichung eines Standards in diesem Bereich gegründet wurde. Der Standard wird nach seiner Genehmigung öffentlich verfügbar sein. +