Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenServiceFirmennews
23.03.2016

Petaflop-Supercomputer von Bull bei CCRT

Das französische Institut für alternative Energien und Kernenergie (CEA) und das Rechenzentrum für Forschung und Technologie (CCRT) investieren in einen neuen Supercomputer der Petaflop-Klasse , der von Bull, der Atos Marke für Technologieprodukte und Software, entwickelt wird.

Mathias Hein

Mit einer dreifach höheren Leistung im Vergleich zum aktuellen Rechner des CCRT wird der Bull-Supercomputer ab Mitte 2016 im Rechenzentrum der CEA (TGCC) in Bruyères-le-Châtel (Essonne) installiert. Dadurch hilft Bull, dem wachsenden Industriebedarf nach digitalen Simulationen gerecht zu werden.

Der neue Supercomputer namens COBALT bietet eine Spitzenrechenleistung von etwa 1,4 Petaflops und ist dreimal leistungsstärker und energieeffizienter als der derzeitige Rechner des CCRT. Anwender können damit Daten in einem privaten, rechnerexternen Speichersystem mit einer Kapazität von 2,5 Petabyteund einer Geschwindigkeit von 60 Gigabyte pro Sekunde speichern.

Der Supercomputer nutzt 2.304 Intel-Xeon-Prozessoren mit insgesamt 32.256 E5-Broadwell-Kernen mit 2,4 Ghz Taktfrequenz und 18 Hybridknoten auf Basis von Nvidia-Pascal-Prozessoren für die Remote-Berechnung und -Visualisierung. Eine speziell für das "France Génomique"-Projektdedizierte Partition wird mit 4.032 Intel-Xeon-E5-Broadwell-Kernen mit 2,4 Ghz Taktfrequenz und vier Speicher-Knoten mit einer Kapazität von je drei Terabyte ausgestattet sein. Das Herzstück des neuen Rechners bildet die Interconnect-Lösung InfiniBand EDR mit einer Leistung von 100 Gigabyte pro Sekunde. Damit kann der Supercomputer, zugeschnitten auf den Bedarf der Partner, die Kapazität in den kommenden vier bis fünf Jahren steigern. 

Auftrag des CCRT ist die Weiterentwicklung der digitalen Simulation, insbesondere in der Industrie. Das Rechenzentrum wurde 2003 gegründet, basiert auf einem in Frankreich einzigartigen Partnerschaftsmodell und hat bereits mehrfach bewiesen, dass es die Anforderungen im industriellen Bereich erfüllen kann. Dafür bietet das CCRT ein umfangreiches Angebot im High Performance Computing (HPC), das der steigenden Nachfrage seiner Partner gerecht wird und Sicherheit mit Flexibilität beim Einsatz der Mittel verbindet.

Mitarbeiter der Partnerunternehmen - Airbus D&S, Areva, EDF, Herakles, Ineris, LOréal, Safran Tech, Snecma, Thales, Thales Alenia Space, Techspace Aero, Turbomeca, Valeo  und des CEA - werden über erstklassige Rechenressourcen verfügen, um zukünftige Projekte weiterzuentwickelt. +