Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenChannelPartnerprogramme
10.01.2017

Zerto überarbeitet sein Partnerprogramm

Ein schnell wachsendes, heterogenes Partnerumfeld aus Resellern, VARs, Cloud-Dienstleistern und Systemintegratoren verlangt einen vereinfachten Ansatz.

Mathias Hein

Zerto hat sein Partnerprogramm (Zerto Alliance Partner Program, ZAP) aufgrund von starken Wachstums und den Anforderungen eines äußerst heterogenen Partnerumfelds stark überarbeitet. Die Überarbeitung war notwendig geworden, da die Anzahl der Partner innerhalb des Programms binnen eines Jahres nicht nur sehr stark gewachsen war sondern sich auch viele Partner mit teilweise sehr unterschiedlichen Geschäftsmodellen in ein und demselben Programm wiederfanden. Innerhalb des letzten Jahres war die Anzahl der registrierten Partner um 50 und die Anzahl der zertifizierten Partner um 112 Prozent auf mehr als 1500 Partner gestiegen. Gleichzeitig ist Zerto Virtual Replication eine Softwarelösung, die bei einer sehr heterogenen Partnerlandschaft an Resellern, VARs, Cloud-Dienstleistern und Systemintegratoren Anklang findet, die zum Teil sehr unterschiedliche Anforderungen an ein Partnerprogramm haben können. Das neue Programm vereinfacht die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Partner mit Zerto, ist vorhersebarer und erhöht damit den Nutzen für alle beteiligten Partner.

Zerto bietet seine Lösung Zerto Virtual Replikation seit jeher ausschliesslich über den Channel an und will mit der Anpassung allen Partnern eine einheitlich gute Erfahrung mit dem Programm bieten.

Details zum Partner-Programm:

  • Zerto teilt seine Partnerlandschaft ab sofort in nur noch zwei Teile auf: Auf der einen Seite den "Channel" für Wiederverkäufer von IT-Lösungen für Unternehmen und auf der anderen Seite "Cloud"-Anbieter, die über ihre Dienstleistungen die Nutzung von Zerto anbieten können.
  • Mit der Einteilung in "Channel" und "Cloud" wird das Geschäftsmodell der Partner hinsichtlich Trainings und Incentives unerheblich und die einzelnen Mitgliedsstufen damit unabhängig von der Art des Partners. Dank dieser Anpassung werden die Anforderungen und die Incentives der einzelnen Stufen für verschiedene Vertriebs-, Trainings- und Marketing-Vereinbarungen transparenter.
  • Sowohl "Cloud" als auch "Channel" haben die gleichen vier Stufen. Entsprechend den unterschiedlichen Geschäftsmodellen sind die Leistungen und Bedingungen jedoch komplett unterschiedlich.
  • Die Namen der vier Stufen wurden umbenannt und heissen nun Registered, Silver (vorher Bronze), Gold und Platinum.
  • Die Zertifizierungen für Partner wurden vereinfacht, indem diese ab sofort nur noch halb so viele Verkäufer pro Stufe zertifizieren müssen.
  • Eine weitere wichtige Anpassung hilft Partnern in Märkten mit niedrigerem Volumen, da das neue Programm Verkäufe anstatt wie bisher nur nach Menge ab sofort nach derem Wert belohnt.
  • Ein weiterer Baustein des neuen ZAP-Programmes ist ein neues Beta-Produktprogramm, über das Partner bereits während der Entwicklung neuer Lösungen Feedback geben und damit aktiv bei der Produktentwicklung teilhaben können.
  • MDF ist jetzt auch auf der zweiten von vier Partnerstufen, der neuen Silver-Stufe, verfügbar und ist im Vergleich zum bisherigen Programm genau definiert.
  • Die Silver-Stufe berechtigt die Partner im neuen Programm auch erstmals zu einer gemeinsamen Marketingkampagne pro Jahr, was bisher den beiden höchsten Stufen vorbehalten war.
  • Anfang 2017 werden die neuen Vorteile des Programms zudem auf die Technologieallianz-Partner von Zerto ausgeweitet werden. Das vereinheitlichte Channelprogramm ZAP von Zerto ist ab sofort aktiv.
 +