Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenChannelMarktporträts
31.08.2017

Cloud Data Management mit Flash-Speicher

Das Logistikunternehmen TTX Company setzt auf die Kombination von Cloud Data Management von Rubrik mit All-Flash-Speichersystemen von Pure Storage.

Mathias Hein

Zur Vergrößerung anklicken

Die TTX Company stellt einen großen Fahrzeugpool für neun Eisenbahngesellschaften zur Verfügung. Dadurch sparen die Eisenbahngesellschaften Kapital- und Betriebskosten und profitieren von der Sicherheit, auf das rollende Material zugreifen zu können, egal wann und wo sie es gerade brauchen. Im Jahr 2016 beförderte TTX elf Millionen Transportcontainer.

Das Unternehmen nutzt ein Netzwerk von Einrichtungen, die über das ganze Land verteilt sind. Das logistische Herzstück bildet eine leistungsfähige IT-Infrastruktur. Dort werden die Waggonrouten verfolgt von einer Inhouse-entwickelten Applikation, basierend auf Microsoft SQL Server. Dabei handelt es sich um eine ausgeprägt transaktionale Anwendung, die mehr als eine Million Nachrichten an einem Routinetag bewältigt. Jede Nachricht enthält Informationen über den Standort eines Waggons. Die Datengröße jeder Nachricht ist überschaubar, aber das Volumen, das wir abarbeiten, ist riesig. Es gibt eine Menge an I/O-Aktivitäten und viele Reads, wenn die TTX-Mitarbeiter verfolgen, wo sich ein Waggon gerade befindet. Aufgrund des hohen Volumens an Abfragen und Nachrichten ist die Belastung für die Datenbank sehr hoch.

Der erste Ansatz war, das herkömmliche Festplatten-Speichersystem durch Solid-State-, also Flash-Speicher zu entlasten. Dies hat zwar ein geholfen, das Unternehmen suchte aber nach einer Option um Mitarbeiter außerhalb der eigentlichen IT-Infrastrukturgruppe davon profitieren zu lassen. Letztlich entschied das Unternehmen, die Speicherressourcen komplett auf Flash umzustellen.

Die erste Anwendung, die auf das All-Flash-Array von Pure Storage migriert wurde, war die geschäftskritische Plattform für das Enterprise-Asset-Management. Mittlerweile hat TTX vier //M70- Modelle von Pure Storage angeschafft. Neben Unified Fleet Distribution laufen weitere wichtige Anwendungen auf Pure, darunter eine Version von IBMs Asset-Management-System Maximo, angepasst für Güterwagenlogistik, und ein intern entwickeltes Data Warehouse basierend auf SQL Server.

Ein weiteres wichtiges IT-Projekt bei TTX war die Suche nach einer leistungsstarken Backup- und Recovery-Lösung für die großen Datenbanken des Unternehmens. In den letzten Jahren hatte TTX mehrere Produkte im Einsatz – mit unterschiedlichem Erfolg. Nun fiel schließlich die Entscheidung, Backup und Recovery auf Rubrik zu standardisieren. Rubrik ist ein Partner von Pure Storage und Marktführer für "Cloud Data Management"-Lösungen.

Rubrik bietet eine konvergierte Datenmanagement-Plattform und macht Backup-Software überflüssig, indem deduplizierter Speicher, Katalogmanagement und Datenorchestrierung in einer einzigen Scale-out-Fabric kombiniert zur Verfügung stehen. Damit vereinfacht Rubrik gängige Backup- und Disaster-Recovery-Aufgaben in bestehenden Enterprise-IT-Umgebungen. Umfassende Backup-Funktionen werden in einer einzigen Appliance bereitgestellt, die lineare Skalierbarkeit bietet.

Ein wichtiges Funktionsmerkmal von Rubrik ist die bereits integrierte Archivierung in die Cloud. So kann TTX seine Strategie umsetzen, einige Daten in der Cloud und bestimmte Daten vor Ort vorzuhalten. Rubrik bietet sofortige Anwendungsverfügbarkeit für Wiederherstellung, Suche, Cloud-Nutzung und Entwicklung. Hybrid-Cloud-Unternehmen können auf nur einer Plattform ihre Anwendungen mobilisieren, Sicherungsrichtlinien automatisieren, Wiederherstellungen starten nach einem Ransomware-Angriff sowie in großem Maßstab Suchen und Analysen durchführen.

Die neuen Speichersysteme unterstützen die TTX-Strategie eines "Active/Active"-Ansatzes für die beiden Rechenzentren. +