Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenKnow HowIT-Management
03.10.2017

Sind Sie und Ihre Netzwerke bereit für den Wandel?

Es gibt einige wesentliche Dinge zu beachten, wenn man sich und sein Unternehmen für die digitale Transformation vorbereiten möchte.

Mathias Hein

Zur Vergrößerung anklicken

Mathias Hein

Was sind die Implikationen für Unternehmen und IT-Profis um die digitale Transformation zu verstehen. Ein wesentlicher Aspekt beim Wandel nehmen die Netzwerke ein, denn diese wandeln sich bei den digitalen Geschäften von einer Kostenstelle zu einem Wachstumstreiber.

Die Netzwerkindustrie unterliegt seit vielen Jahren einem kontinuierlichen Wandel. Man kann niemals genau voraussagen, wie sich die Dinge ändern werden. Das einzige was sicher ist, dass ist der kontinuierliche Wandel. Man muss daher die Augen und Ohren aufsperren, damit man nichts Wesentliches verpasst und die Änderungen der digitalen Transformation unbemerkt an einem vorbeirauschen.

Für den Anfang genügt es, das Wissen und die Fähigkeiten auf dem Laufenden zu halten. Alle Veränderungen bringt neue Chancen hervor, und nur wer die Möglichkeit erfasst, wird diese bereitwillig absorbieren. Mangelndes Wissen und mangelnde Fähigkeiten lassen viele Chancen ungenutzt vorbeiziehen. Erhalten Sie von Ihrem Unternehmen keine Unterstützung (in Form von Zeit und Budget), dann handeln Sie es auf eigene Faust. Die Möglichkeit ist eine Form der Wirklichkeit und unsere Wollen trägt uns über alle Klippen, unabhängig davon, wo unsere Karriere uns hinbringt. Nichts macht einen größeren Unterschied in Ihrer Karriere (und natürlich Ihrem Marktwert) als eine Investition in die eigene Person.

Das Netzwerk sollte die Plattform für die Geschäftsautomation, die Innovation und das Wachstum darstellen. Nutzen Sie Ihr Wissen und Ihre Möglichkeiten zur Veränderung, um Ihrem Unternehmen dabei zu helfen, zukunftsweisende Änderungen an den vorhandenen Netzwerken vorzunehmen, die für das digitale Geschäft benötigt werden. Es gilt keine Zeit zu verschwenden. Ihre Netzwerke sind entweder Ihr beste Voraussetzung für weiteres Wachstum oder es kann Ihr größtes Hindernis darstellen. Die folgenden Aspekte sollten in Zusammenhang mit ihren Netzwerken kritisch hinterfragt werden.

Netzwerkeffekte

Gesetze der Netzwerke haben längst damit begonnen, die Geschäftsmodelle und sogar die globale Wirtschaft zu dominieren. Verstehen Sie diese Gesetze, dann verstehen Sie auch, warum wir in einer Welt leben, in der neue Netzwerk-zentrierte Geschäftsmodelle (denken Sie an Google, Facebook, Amazon, Airbnb usw.) zu de facto Monopolen wurden. Die Summe der Netzeffekte führt nicht nur zu exponentiell wachsenden Kontakten, sondern eröffnet auch die Möglichkeit, individuelle Gruppen aus diesen Kontakten zu formen mit denen Sie intensiver Zusammenarbeiten bzw. mit denen Sie Informationen austauschen wollen. Die enormen Möglichkeiten der Netzwerk-Effekte bietet Ihnen die Grundlage die Bekanntheit und somit den Wert Ihres Unternehmens zu steigern.

Auch wenn Sie für ein Unternehmen arbeiten, das nur traditionelle Waren und Dienstleistungen anbieten, dann denken Sie daran, dass die Netzwerkeffekte für alle Unternehmen gelten. Jedes Unternehmen kann einen gewissen Wert aus seinen Netzwerken ziehen. Es gilt daher die Netzwerkeffekte zu erschließen, um den Wert eines Unternehmens zu steigern.

Fragen Sie sich: Worin besteht der Vorteil darin, dass wir unsere Kunden miteinander verbinden? Frage Sie sich diese Frage so lange, bis Sie einen Weg sehen, der Ihnen genau dies ermöglicht.

Gemeinsam Werte schaffen

Die Wertschöpfung geht inzwischen weit über die reine Verbindung von Kunden und Kundengruppen hinaus. Das Geschäftsprinzip der profitabelsten Unternehmen der Welt sorgt dafür, dass diese Unternehmen zusammen mit ihren Kunden zusätzliche Werte schaffen. Das Prinzip ist einfach: Die Zusatzwerte der zur Verfügung gestellten Produkte oder Dienstleistungen wird von den Nutzern (die diese Dienste anwenden) kreiert. Facebook ist ein hervorragendes Beispiel für solche gemeinsam geschaffenen Werte. Die Nutzer sind das Produkt. Facebook bietet einfach eine Plattform an. Die Facebook-Kunden kreieren alle Inhalte, legen somit die Basis für eine Interaktion mit anderen Nutzern und erhöhen damit den Wert der Plattform. Ohne  die Nutzer gäbe es keinen Grund, warum ein Nutzer die Facebook-Plattform nutzen sollte.

Es ist wichtig, dass Sie herausfinden, wie Sie zusammen mit Ihren Kunden zusätzliche Wert schaffen können und dadurch Ihr Geschäftsfeld voranbringen. Dieser Aspekt ist besonders wichtig, denn die Erfahrung zeigt, dass sobald ein anderes Unternehmen mit einem ähnlichen Ansatz Ihre Branche verändert, alle anderen Wettbewerber zurückbleiben. Dies ist bereits im Gastgewerbe, im Personentransport, der Spieleindustrie und andere Branchen geschehen. Vielleicht wäre es jetzt an der Zeit Ihre Produkte, Dienstleistungen, Support-Modelle, Partnerschaftsstrategien überarbeiten, um den Kunden Möglichkeiten zu bieten, zusätzliche Werte zu schaffen. Je mehr Menschen das Produkt, den Service oder die Plattform nutzen, desto mehr Werte entstehen für alle Nutzer. In der Regel dominiert das Unternehmen, welches den Markt erschließt, die gesamte Branche. Durch die Zusatzwerte in Kombination mit den Netzwerk-Effekten wird die Grundlage für ein Monopol geschaffen und folglich hohe Margen generiert.

Fragen Sie sich: In welchen Bereichen es sich lohnt für die Kunden zusätzliche Nutzen und Werte zu schaffen und Sie eine Plattform oder einen Mechanismus zur Verfügung stellen können, der es den Kunden ermöglicht, dies in die Realität umzusetzen?

Kompression der Zeit

Innerhalb von Netzwerken verhält sich die Zeit nicht mehr linear, sondern wird komprimiert. Nirgends ist das sichtbarer als bei Amazon. Amazon veröffentlicht heute mehr als 20.000 neue Funktionen, Fähigkeiten und Dienstleistungen pro Tag und ändert die Produktion alle 11 Sekunden. Facebook veröffentlicht mehrere Versionen pro Tag, und Google bringt alle ein bis zwei Wochen ein großes Paket von Releases auf die Reise. Diese Unternehmen verschaffen sich dadurch einen riesigen Vorteil - ein Zeitvorteil. Diesen Zeitvorsprung nutzen diese Unternehmen vollständig aus. Auf die Wettbewerber hat dieses Verhalten eine verheerende Wirkung, denn die Konkurrenz erneuert ihre Angebote und Leistungen mit immer schnelleren Taktraten.

Fragen Sie sich: Mit welchen Updates wir in unsere Prozesse, Systeme und Infrastrukturen vornehmen sollten, um schneller auf Veränderung reagieren zu können?

Plattformen voller Innovationen

Das Netzwerk berührt alle kritischen Komponenten des eigenen Unternehmens. Hierzu gehören alle Produkte und Dienstleistungen, Daten, Geschäftsprozesse, Vertrieb und Marketing und der Kundendienst. Um erfolgreich zu sein, müssen Sie eine Umgebung schaffen, in der Ihr Unternehmen schnell neue Produkte, Features, Services und Werte für Ihre Kunden bereitstellen und auf dieser Basis die Kunden und Partner einen Zusatznutzen für einander schaffen können. Sie benötigen eine Innovationsplattform, um neue Ideen und Produkte schnell zu verbreiten. Ihr Unternehmen benötigt dazu die gleiche Flexibilität wie die derzeitigen Großunternehmen der digitalen Wirtschaft. Auf der Grundlage dieser Innovationsplattform lassen sich neue Dienste, neue Kunden-Features, sogar neue Geschäftsmodelle ändern, einfügen, löschen, mischen und nach Belieben anpassen. Dies schafft einen enormen Wettbewerbsvorteil und erhöht die Innovationsgeschwindigkeit und in der Folge steigt der Umsatz.

Fragen Sie sich: Was muss Sie an der Infrastruktur im Unternehmen ändern müssen, um eine Plattform für eine schnelle Innovation zu realisieren. 

Neue IP Architektur

Cloud Services, mobile Anwendungen, Internet of Things (IoT), Verbesserung im Bereich der Sicherheit, Big Data Analysen und neue Geschäftsmodelle vertragen sich nicht mit alten IP-Infrastrukturen, die vor zwei Jahrzehnten geplant wurden. Die klassischen IP-Netzwerke, die alle Anwendungen gleichermaßen unterstützen, waren einfach nicht darauf ausgelegt, die dynamischen Anforderungen der modernen Datenwelt zu erfüllen. Die heutige Computer- und die Netzwerkwelt unterscheidet sich fundamental  von den früheren Konzepten und erfordert eine neue IP-Netzwerkarchitektur.

Was versteht man unter einer neuen IP-Netzwerkarchitektur? Diese sorgt für das Netzwerk in ähnlicher Weise, die agile Entwicklung die Software verändert hat. Das Netzwerk wird aus der Langzeitplanung und den hierarchischen Architekturkonzepten herausgelöst und befreit es von teurer und proprietärer Hardware. Im Mittelpunkt des neuen Architekturmodells steht eine softwarezentrierte Netzwerkarchitektur. Diese stellt die Nutzer und nicht mehr den Hersteller des Systems in den Mittelpunkt des Systems. Es verfügt über flexible Elemente mit offenen Schnittstellen, die untereinander kombiniert werden können, um schnell neue Dienste zu realisieren. Fester Bestandteil der Netzarchitektur ist die Sicherheit, die  automatisch anomale Verhaltensmuster identifiziert und diese detailliert analysiert. Der Betrieb der neuen Netzarchitektur kann den Betrieb automatisieren und verfügt über leistungsstarke Analyse- und Monitoring-Tools, die den Administratoren mit genügend Informationen versorgt, um Probleme zu identifizieren und die Leistung im gesamten Netzwerk zu maximieren.

Die großen Unternehmen wie Google und Amazon haben diesen Umstieg schon vollzogen und in diversen Dokumenten die veröffentlicht, wie  der Austausch von traditionellen Switches und Routern auf softwaredefinierte Netzwerke vollzogen und wie nahezu jeder Netzwerk- und Geschäftsprozess virtualisiert und automatisiert wurde.

Fragen Sie sich: Was muss ich an meiner Infrastruktur ändern, dass diese  automatisierter, programmierbarer, sicherer, überwachbarer und anpassungsfähiger wird, ohne dabei von einem einzigen Hersteller abhängig zu sein?

Schlussgedanken

Wir befinden uns noch immer am Anfang der Digitalisierung unser Gesellschaft und unserer Geschäfte. Mit der Digitalisierung geht die Umgestaltung jeder Branche einher. Bisherige Platzhirsche werden ihre Stellung einbüßen. Neue Technologien werden zukünftig definieren, wie wir leben, arbeiten und miteinander kommunizieren. Den Netzwerkern und der Netzwerkbranche bietet den Technikern, Administratoren und Managern durch seine dynamischen Veränderungen ungeahnte Gelegenheit, die Kompetenzen weiterzuentwickeln und die Karrieren voran zu bringen. Die Netzwerke sind wichtiger und deren Bedeutung wird weiter zunehmen. Die dynamischen Netzwerke werden das Fundament für zukünftige Geschäftserfolge bilden das Wachstum weiter vorantreiben. Viele Unternehmen werden nur unter erheblichen Schwierigkeiten den Übergang zu digitalen Geschäftsmodellen realisieren können. Die Unternehmen die die Netzwerkeffekte verstehen, werden haben die grundlegende Netzwerkgesetze verstanden und nutzen die Netzwerke zur Veränderung der Geschäftsmodelle. Die Netzwerke sind der Wachstumsmotor und eine Plattform für weitere Innovationen. Aus diesem Grund ist das größte Risiko in einem dynamischen Umfeld, dass ihr Unternehmen entmutigt aufgibt und sich aus der Digitalisierung verabschiedet.

Als Netzwerker weiß man, dass die Veränderung ein konstanter Teil der Technik ist. Aber auch im Netzbereich gilt: Überprüfen Sie Ihr Wissen und Ihre Fähigkeiten bzw. Erfahrungen die Sie benötigen, um für diese die kommenden Aufgaben (Karriereschritte) gerüstet zu sein. Warten Sie nicht auf einen aufgezwungenen organisatorischen Wandel. Die Netzwerke werden auch weiterhin das Herzstück erfolgreicher Unternehmen darstelle    +