Computerpartner

  
Sie befinden sich hier: HOMENachrichtenChannelMarktdaten
 (c) quelle marketagent

Vermessung der österreichischen Jugend

Bereits zum fünften Mal präsentierten DocLX Holding-Mastermind Alexander Knechtsberger und Marketagent.com-Geschäftsführer Thomas Schwabl Dienstagvormittag den Jugend Trend Monitor. Für die fünfte Auflage der umfassenden Jugendstudie wurden im Juni und Juli 2017 insgesamt 3.115 junge Menschen im Alter zwischen 14 und 29 Jahren zu aktuellen Themen befragt. mehr

 (c) quelle bitkom

Haushaltsroboter erobern das Eigenheim

Nie wieder Staubsaugen, Fensterputzen oder Rasenmähen – jeder Zweite steht Haushaltsrobotern offen gegenüber und würde bestimmte Aufgaben rund um Haus und Garten abgeben. Bei 15 Prozent der Bundesbürger haben die autonomen Geräte bereits den Sprung in die eigenen vier Wände geschafft. mehr

Breach Level Index

Identitätsdiebstahl und schlechte interne Sicherheitsmaßnahmen ziehen Konsequenzen nach sich. mehr

Staufrei reisen dank Smartphone und Tablet

Dank Smartphone und Tablet schlau am Stau vorbei: Fast jeder zweite Autofahrer (45 Prozent) informiert sich mobil online über aktuelle Staumeldungen. Um den verstopften Straßen zur Urlaubszeit am besten zu entgehen, checkt fast jeder Fünfte (19 Prozent) bereits vor Antritt der Fahrt mit Smartphone und Tablet, was ihn im Verkehr erwartet. mehr

PAC INNOVATION RADAR "IoT Platforms in Europe 2017" – Use Case "IoT-Plattformen für Device Development" (c) quelle pac

"IoT Platforms in Europe 2017"

Die CXP Group veröffentlicht den ersten Anbieter-Benchmark, der verschiedene Fähigkeiten und Anwendungsfälle von IoT-Plattformen unter die Lupe nimmt. IoT-Betriebssysteme sind im Kommen. mehr

Ein Arbeitstag im Leben einer Führungskraft

Im Rahmen einer groß angelegten Bürostudie mit bene, WIFI und karriere.at hat das Online Markt- und Meinungsforschungsinstitut Marketagent.com ein besonderes Augenmerk auf die Entscheidungsträger des Landes gelegt. Dabei zeigt sich, dass Personen in einer leitenden Funktion zwar stärker ausgelastet sind und berufliche Tätigkeiten oftmals in ihre Freizeit mitnehmen. Dank des Gefühls, mit ihrer Arbeit etwas Sinnvolles zu erreichen und entsprechender Erfolgserlebnisse, gehen sie ihrem Beruf aber mit Freude nach. mehr

 (c) quelle cdnetworks

Webnutzung & Online-Handel in China

Die Zahl von 731 Millionen Internetnutzer (Dezember 2016*) in China entspricht fast der Bevölkerung ganz Europas und ist doppelt so groß wie die Einwohnerzahl der USA. Kein Wunder also, dass der chinesische Markt besonders für Branchen mit starkem Online-Fokus, wie eCommerce oder Online-Spiele, Der Wachstumsmarkt schlechthin ist. mehr

 (c) quelle bitkom

Händler erzielen ein Viertel ihres Umsatzes online

Händler, die ihre Waren nicht nur stationär sondern ebenso online verkaufen, machen im Schnitt 25 Prozent ihres Umsatzes im Internet. Das zeigt eine repräsentative Umfrage unter 530 befragten Händlern, die der Digitalverband Bitkom in Auftrag gegeben hat. mehr

Cyberattacken in Österreich

Cyberkriminalität ist in Österreich am Vormarsch: Die Anzahl der betroffenen Unternehmen ist im Vergleich zum Vorjahr stark angestiegen – von 49 Prozent auf 72 Prozent. Jedes zweite Unternehmen litt als Folge unter einer Unterbrechung der Geschäftsprozesse. mehr

IT-Freelancer für Unternehmen unentbehrlich

In Zeiten des Fachkräftemangels bieten sie Kompetenz, Erfahrung und sind eine echte Unterstützung: Sieben von zehn Unternehmen (70 Prozent) sagen, dass IT-Freiberufler für sie von großer Bedeutung sind. Jedes vierte Unternehmen (24 Prozent) schätzt gar, dass die Bedeutung der Freelancer für die eigene Firma sehr groß ist. mehr

 (c) quelle bitkom

Automobilindustrie braucht mehr digitalen Schub

Die Automobilindustrie sieht die Digitalisierung zunehmend als Herausforderung. Aktuell sagen 10 Prozent der Automobilzulieferer und -hersteller, dass sie die Digitalisierung eher als Risiko für das eigene Unternehmen sehen, 88 Prozent sehen sie hingegen als Chance. mehr

Daten werden selten gesichert

Attingo Datenrettung präsentiert brisante Umfrageergebnisse mehr

GPS-Tracker erreichen den Massenmarkt

Eine große Mehrheit sieht GPS-Tracker als Schutzmöglichkeit für Hilfsbedürftige. mehr

Auch populäre Websites bergen Risiken

Auch der Besuch vermeintlich sicherer weil populärer Webseiten birgt Risiken. In einem neuen Report untersucht das Sicherheitsunternehmen Menlo Security die Schwachstellen der 50 beliebtesten Websites gemäß Alexa-Ranking in Deutschland und vergleicht die Ergebnisse mit Großbritannien. Der Report analysiert, wie viel Code im Hintergrund heruntergeladen und im Browser ausgeführt wird. Die Ergebnisse sind alarmierend. mehr

 (c) quelle bitkom

Sieben von zehn Berufstätigen sind im Urlaub erreichbar

Die meisten Berufstätigen haben auch im Sommerurlaub ein Ohr für den Chef, Kollegen und Kunden. Sieben von zehn Berufstätigen (71 Prozent) sind beruflich per E-Mail, telefonisch oder per Kurznachricht erreichbar. mehr

Spitzenplatz für RoughTed Malvertizing-Schadsoftware

Check Point veröffentlicht Zahlen und Ergebnisse seines monatlichen Threat Impact Index für Juni: Das Ergebnis: 28 Prozent der Unternehmen weltweit waren von der RoughTed Malvertizing-Kampagne betroffen. mehr

Mittelständler wollen ins digitale Büro investieren

Aktuell setzen nur 11 Prozent der Mittelständler eine unternehmensweite digitale Dokumentenverwaltung ein, bei den Großunternehmen sind es 81 Prozent. mehr

 (c) quelle bitkom

Drei von zehn zahlen für Filme und Serien

Drei von zehn Internetnutzern ab 14 Jahren (29 Prozent) schauen Spielfilme und Serien über kostenpflichtige On-Demand-Portale wie Amazon Prime Video, Apple iTunes, Google Play, Maxdome, Netflix oder Sky Online. Das hat eine repräsentative Befragung im Auftrag des Digitalverbands Bitkom ergeben. mehr

Hilflos gegen Cyberattacken

Nur vier von zehn Unternehmen sind auf Cyberangriffe vorbereitet. Vor allem kleinere Unternehmen haben nicht mal einen Notfallplan für Sicherheitsvorfälle. mehr

Stärken und Schwächen von HR

Cornerstone präsentiert die neue IDC-Studie, wo nicht nur die Stärken und Schwächen des Personalwesens in der DACH-Region zum Rest Europas reflektiert werden, sondern die Erhebung gibt auch einen Einblick in die Arbeitswelt von morgen. mehr

zurück  weiter >